Montag, 20 Juni 2016 07:35

C - Lizenz erteilt

geschrieben von 

Der KFA Ostthüringen mit seinem Qualifizierungsausschuss unter Leitung von Walter Werner führte an zwei Wochenenden im Juni den 50 Einheiten umfassenden Lehrgang für die Fußball-C-Lizenz mit 17 Teilnehmern durch. Walter Werner und Trainer Bernd Wiegner konnten dabei 17 Teilnehmer nicht nur aus Ostthüringen, sondern auch aus Brotterode und Plauen begrüßen. Es hat sich herumgesprochen, dass diese Lehrgänge ein hohes Niveau haben und so gern besucht werden.

Am stärksten war dabei Blauweiß Auma vertreten, hatte 6 Kursanten, darunter mit Susan Lindenberg und Jana Wildor auch zwei Damen entsendet. Susan Lindenberg, im Nachwuchsausschuss des KFA Ostthüringen tätig und für die G-und F-Junioren dort zuständig, merkte an: "Die C-Lizenz bedeutet für mich eine bessere Fortbildung, ich kann im Verein damit besser arbeiten". Dem schloss sich ihre Vereinskollegin an. 

Bereits vor wenigen Wochen hatte Walter Werner mit seinem Team erfolgreich den Lehrgang zum Teamleiter mit 21 Teilnehmern abgeschlossen. 50 Unterrichtseinheiten wurden an zwei Wochenenden absolviert, davon 10 Einheiten Prüfung. "Die theoretische Prüfung haben alle mit sehr guten Ergebnissen bestanden", teilte Walter Werner vor der Abschlussprüfung am Sonntag mit. Zuvor hatte Uwe Gatzemann aus Gera, am Tag zuvor noch Referee des Endspieles um den Köstritzer Regionalpokal, einen Vortrag zur Regelkunde gehalten. Physiotherapeutin Quaschning aus Gera hatte einen interessanten Vortrag zur Sportmedizin parat.

An den beiden dreitägigen Wochenend-Kursen wurde den Kursanten ein umfangreiches theoretisches und praktisches Wissen vermittelt. Am Lehrgangsende folgten praktische Lehrproben aller Teilnehmer. Aus Brotterode war Uwe Stöhr angereist, vom VFC Plauen war Jörg Zimmer dabei.

Greiz stellte 4 Sportfreunde zur C-Lizenz. Maik Harisberger vom 1.FC Greiz, dort Trainer der E-Junioren gab als Ziel seiner Qualifikation an, die Kinder im Verein noch besser ausbilden zu können. " Ich wollte mehr lernen, das war der Fall", fügte er an. Auch Silvio Büttner aus Hohenleuben, im Verein im Nachwuchsbereich für die E- und D-Junioren zuständig, führte an, mit der Ausbildung noch besser als Trainer arbeiten zu können. In Auma ist auch Michael Stolle-Färber als Trainer der C-Junioren bereits tätig, wird außerdem ab Juli als Schiedsrichter noch agieren.

"Ich bin zufrieden, habe im Lehrgang viel mitgenommen", merkte er vor der praktischen Prüfung noch an. Jan Nagler-Jahn vom FC Motor Zeulenroda hat den Teamleiter-Schein in der Tasche, macht nun den C-Schein und ist im Verein E-Junioren-Trainer. Sein Ziel ist aber noch höher, die B-Lizenz soll folgen. Für den Cheftrainer des Verbandsligisten SV Ehrenhain, Andreas Brieger, war der C-Schein eine Auffrischung, die Erneuerung notwendig. "Ein Top-Lehrgang mit vielen Tipps und Tricks", bescheinigte er dem Lehrgang eine hohe Qualität. Er muss es wissen, schaffte er doch mit seinem Team wiederum den Verbleib in der höchsten Thüringer Spielklasse.

Karolin Gerhardt von Lok Altenburg, erst kürzlich erfolgreich den Teamleiter- Schein gemacht, war ebenfalls sehr angetan vom Lehrgangsniveau. Im Verein trainiert sie die F- Junioren, erwarb sich nun noch mehr Rüstzeug.

Auch der Lehrgang zur C-Lizenz zeigte den hohen Stand der Ausbildung des Qualifizierungsausschusses des KFA Ostthüringen.

Foto(R.W.).: Lehrgangsteilnehmer
R.Weber

 

IMG 1341