Freitag, 21 Oktober 2016 07:02

Mitteilungen des Sportgerichts - Urteile des Sportgerichts September 2016 Teil 2 und Oktober 2016 Teil 1

geschrieben von 

Mitteilungen des Sportgerichts - Urteile des Sportgerichts September 2016 Teil 2 und Oktober 2016 Teil 1

Urteil SO 13 – 16 / 17

Der Verein FSV Lucka e.V. wird aufgrund eines verschuldeten Spielabbruchs beim Spiel Nr. 008 der 1. Kreisklasse Staffel A zwischen FSV Gößnitz II und FSV Lucka II, ausgetragen am 11.09.2016 in Gößnitz, mit einem Strafgeld in Höhe von 50,- € belegt, § 43 (7) der RuVO des TFV. Das Spielergebnis wird mit 6 : 1 Toren und 3 Punkten für die Mannschaft FSV Gößnitz II und somit 1 : 6 Toren und 0 Punkten für den FSV Lucka II gewertet, § 13 Ziffer 2 der SpO des TFV.

( Urteil vom 27.09.2016; das Urteil ist rechtskräftig ! )

Urteil SO 16 – 16 / 17

Der Spieler O.S. von der SG SV Schmölln 1913 e.V. wird aufgrund einer groben Unsportlichkeit gegenüber seinem Gegenspieler beim Spiel Nr. 017 der 2. Kreisklasse Staffel B zwischen SG SV Schmölln III und SV Münchenbernsdorf II, ausgetragen am 24.09.2016 in Größstöbnitz, mit einer Pflichtspielsperre von 3 Spieltagen und einer Geldstrafe in Höhe von 20, - € belegt, § 42 (4) b) der RuVO des TFV.

( Urteil vom 04.10.2016; das Urteil ist rechtskräftig ! )

Urteil SO 17 – 16 / 17

Der Widerspruch gegen den Beschluss des Sportgerichts des KFA Ostthüringen mit dem Aktenzeichen SO 14 – 16 / 17, eingelegt durch den Verein Greizer SV e.V., die Männermannschaft des Vereins Greizer SV e.V. aufgrund Zahlungsverzuges gegenüber dem KFA Ostthüringen mit sofortiger Wirkung per einstweiliger Verfügung für den Spielbetrieb des KFA Ostthüringen zu sperren, ist zulässig, aber unbegründet und wird deshalb verworfen und zur weiteren Verhandlung dem Verbandsgericht des TFV vorgelegt, § 31 (3) der RuVO des TFV. Damit bleibt der Beschluss des Sportgerichts mit dem Aktenzeichen SO 14 – 16 / 17 mit Sperre der Männermannschaft des Greizer SV e.V. bis zur Entscheidung des Verbandsgericht bestehen, § 39 (2) der RuVO des TFV in Verbindung mit § 19 und § 40 (1) b) der RuVO des TFV. In der Zwischenzeit hat das Verbandsgericht alle Entscheidungen des Sportgerichts des KFA Ostthüringen, die in Verbindung mit dem Greizer SV bezüglich der Sperre der Männermannschaft des Greizer SV stehen, am 12.10.2016 vollumfänglich bestätigt, siehe Aktenzeichen VG 08 - 2016/2017.

( Beschluss vom 30.09.2016; der Beschluss ist rechtskräftig ! )

Urteil SO 18 – 16 / 17

Dem Einspruch gegen die Spielwertung des Spiels Nr. 050 der Kreisoberliga zwischen SSV 1938 Großenstein und SV Roschütz, ausgetragen am 01.10.2016 in Großenstein, eingelegt durch den Verein SSV 1938 Großenstein e.V., wird aufgrund eines unberechtigten Spielereinsatzes durch den Verein SV Roschütz e.V., stattgegeben. Das Spielergebnis mit 1 : 5 Toren für den Verein SV Roschütz e.V. wird annulliert und mit 2 : 0 Toren und 3 Punkten für den Verein SSV 1938 Großenstein e.V. aufgrund des unberechtigten Spielereinsatzes durch den Verein SV Roschütz e.V. gewertet, § 43 (2) der RuVO des TFV. Der Verein SV Roschütz e.V. wird aufgrund des unberechtigt eingesetzten Spielers R.F. mit einem Strafgeld in Höhe von 50,- € belegt, § 43 (2) der RuVO des TFV. Der Spieler R.F. erhält keine Spielsperre, da er keine Verantwortung für den unberechtigten Spielereinsatz trägt. Der Verein SSV 1938 Großenstein e.V. erhält seine eingezahlten Einspruchsgebühren vom KFA Ostthüringen zurücküberwiesen, § 33 (4) der RuVO des TFV.

( Urteil vom 10.10.2016; das Urteil ist rechtskräftig ! )

Urteil SO 19 – 16 / 17

Das Verfahren SO 19 – 16 / 17 wegen einer Beschwerde gegen die Neuansetzung des Spiels Nr. 019 der 2. Kreisklasse Staffel A des KFA Ostthüringen zwischen dem Weißbacher SV 1951 II und SV Blau – Weiß Zechau – Kriebitzsch II, eingelegt durch den Verein Weißbacher SV 1951 e.V., wird aufgrund des Rückzugs der Beschwerde durch den Verein Weißbacher SV 1951 e.V. eingestellt.

( Beschluss vom 21.10.2016; der Beschluss ist rechtskräftig ! )