Mittwoch, 15 März 2017 18:46

Mitteilungen des Sportgerichts - Urteile des Sportgerichts Dezember Teil 2 2016 - März Teil 1 2017

geschrieben von 

Urteil SO 27 – 16 / 17
Der Widerspruch gegen die Strafanordnung des Jugendausschussvorsitzenden, eingelegt durch den Verein Jugendfußballclub Gera e.V., wird kostenpflichtig zurückgewiesen. Die Spielergebnisse der D II - Junioren des Vereins JFC Gera e.V. bei der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft, ausgetragen am 10.12.2016 in Greiz, werden aufgrund von unberechtigten Spielereinsätzen der D II –Junioren des JFC Gera e.V. durch das Sportgericht des KFA Ostthüringen als verloren gewertet. Somit ist die D II - Juniorenmannschaft des JFC Gera nicht für die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft des KFA Ostthüringen qualifiziert, § 5 (2) der JO des TFV in Verbindung mit den Ausschreibungen für die Hallenkreismeisterschaft – Futsal des Jugendausschusses des KFA Ostthüringen für die Spielzeit 2016 / 2017 sowie § 43 (2) der RuVO des TFV.
Die Spieler C.A., P.K., H.K., R.P. sowie R.S. erhalten keine Spielsperren, § 42 (1) der RuVO des TFV.

( Urteil vom 14.12.2016; das Urteil ist rechtskräftig; bei der Berufung vor dem Verbandsgericht des TFV durch den Verein JFC Gera e.V. wurde das Urteil des Sportgerichts des KFA Ostthüringen vollumfänglich bestätigt! )

Urteil SO 28 – 16 / 17
Der Spieler T.H. vom Verein SV Gerstenberg 1954 e.V. wird wegen Schmähung / Beleidigung gegen den amtierenden Schiedsrichter bei der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaften des KFA Ostthüringen, ausgetragen am 07.01.2017 in Schmölln, zu einer Pflichtspielsperre von 4 Spieltagen und einer Geldstrafe in Höhe von 50,- € verurteilt, § 42 (4) d) der RuVO des TFV.
( Urteil vom 26.01.2017; das Urteil ist rechtskräftig ! )

Urteil SO 29 – 16 / 17
Der Verein LSV 1899 Altkirchen e.V. wird wegen des unberechtigten Einsatzes des Spielers J.K. vom Verein SSV Traktor Nöbdenitz e.V. bei zwei Freundschaftsspielen, ausgetragen am 12.02.2017 in Schmölln, zu einem Strafgeld in Höhe von 100,- € verurteilt, § 43 (1 und 3) der RuVO des TFV.
Die Verfahrenskosten hat der Verein LSV 1889 Altkirchen e.V. zu tragen, § 33 und § 35 (5) der RuVO des TFV.
( Urteil vom 06.03.2017; das Urteil ist rechtskräftig! )

Urteil SO 30 – 16 / 17
Der Spieler J.K. wird wegen des unberechtigten Spielens unter falschem Namen bei den beiden Freundschaftsspielen des Vereins LSV 1889 Altkirchen e.V., ausgetragen am 12.02.2017 in Schmölln, zu einer Pflichtspielsperre von 8 Spieltagen verurteilt, § 42 ( 1 und 6) der RuVO des TFV. Die Spielsperre tritt nach einem vollzogenen Vereinswechsel des Spielers J.K. in Kraft.
Die Verfahrenskosten hat der Verein LSV 1889 Altkirchen e.V. zu tragen, § 33 und § 35 (5) der RuVO des TFV.
( Urteil vom 06.03.2017; das Urteil ist rechtskräftig! )