Mittwoch, 24 Mai 2017 10:09

Mitteilungen des Sportgerichts - Urteile des Sportgerichts Mai 2017

geschrieben von 

Mitteilungen des Sportgerichts - Urteile des Sportgerichts Mai 2017

Urteil SO 38 – 16 / 17
Der Zuschauer / Spieler P.S., der dem Verein Weißbacher SV 1951 e.V. zuzurechnen ist, wird aufgrund eines verschuldeten Spielabbruchs zu einer Geldstrafe in Höhe von 200,- € und einer Spielsperre von 4 Pflichtspieltagen verurteilt, § 42 (4) a) und k) in Verbindung mit § 41 (2) der RuVO des TFV. Das Spielergebnis des Spiels Nr. 101 der 1. Kreisklasse Staffel A des KFA Ostthüringen zwischen SV Einheit Altenburg I und Weißbacher SV 1951 I wird annulliert und mit 2 : 0 Toren und 3 Punkten für die Mannschaft SV Einheit Altenburg gewertet, § 14 Ziffer 5 der SpO des TFV. Der Verein SV Einheit Altenburg e.V. wird mit einem Strafgeld in Höhe von 100,- € aufgrund wiederholter, mangelnder Ordnung und Sicherheit belegt, § 43 (9) der RuVO des TFV. Die Vereine SV Einheit Altenburg e.V. und Weißbacher SV 1951 e.V. erhalten jeweils eine kostenpflichtige Spielbeobachtung durch ein Mitglied des Sportgerichts zu einem Heimspiel, § 40 (2) der RuVO des TFV.

( Urteil vom 05.05.2017; das Urteil ist rechtskräftig! )

 

Urteil SO 40 – 16 / 17

Der Spieler T.N. vom Verein VfL 1990 Gera e.V. erhält wegen Beleidigung des Schiedsrichters in Tatmehrheit mit unsportlichem Verhalten öffentlich im Internet geäußert im Nachgang des Spiels der 1. Kreisklasse Staffel B, zwischen VfL 1990 Gera I und SV Aga, ausgetragen am 29.04.2017 in Gera, eine Pflichtspielsperre von 4 Spieltagen und eine Geldstrafe in Höhe von 50, - € auferlegt, § 42 (4) a) und d) der RuVO des TFV. Des Weiteren wird der Verein VfL 1990 Gera e.V. zu einem Strafgeld in Höhe von 35,- € verurteilt, da sich die Verantwortlichen nicht von den getätigten Äußerungen Ihres Spielers distanziert haben, § 43 (16) in Verbindung mit § 3 (2) der RuVO des TFV.

( Urteil vom 18.05.2017; das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, da die Berufungsfrist noch nicht abgelaufen ist ! )

 

Urteil SO 41 – 16 / 17

Dem Einspruch gegen die Spielwertung des Spiels Nr. 076 der C – Junioren Kreisoberliga Staffel A des KFA Ostthüringen zwischen SV Elstertal Bad Köstritz II und JFC Gera II, ausgetragen am 04.05.2017 in Königshofen, eingelegt durch den Verein JFC Gera e.V., wird stattgegeben. Das Spielergebnis des Spiels Nr. 076 wird annulliert und mit 3 Punkten sowie 2 : 0 Toren für die Mannschaft JFC Gera II aufgrund mehrerer unberechtigter Spielereinsätze durch die Mannschaft SV Elstertal Bad Köstritz II gewertet, § 19 Ziffer 3 sowie Ziffer 5 (1 und 2) der SpO des TFV in Verbindung mit § 43 (2) der RuVO des TFV. Des Weiteren erhält der Verein SV Elstertal Bad Köstritz e.V. ein Strafgeld in Höhe von 100,- € auferlegt, § 19 Ziffer 3 sowie Ziffer 5 (1 und 2) der SpO des TFV und § 43 (2) der RuVO des TFV. Die unberechtigt eingesetzten Spieler N.S., T.K., R.M. und J.H. vom Verein SV Elstertal Bad Köstritz e.V. erhalten keine Spielsperre, § 42 (1) der RuVO des TFV. Die Einspruchsgebühren in Höhe von 50,- € erhält der Verein JFC Gera e.V. durch den KFA Ostthüringen zurückerstattet.
( Urteil vom 18.05.2017; das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, da die Berufungsfrist noch nicht abgelaufen ist ! )

 

Urteil SO 42 – 16 / 17

Der Einspruch gegen die Spielwertung des Spiels Nr. 078 der C – Junioren Kreisoberliga Staffel C des KFA Ostthüringen zwischen ZFC Meuselwitz II und SV Motor Altenburg, ausgetragen am 06.05.2017 in Meuselwitz, eingelegt durch den Verein SV Motor Altenburg e.V., wird kostenpflichtig zurückgewiesen. Das Spielergebnis des Spiels Nr. 078 der C – Junioren Kreisoberliga Staffel C bleibt mit 6 : 0 Toren und 3 Punkte für die Mannschaft ZFC Meuselwitz II bestehen. Die Verfahrenskosten in Höhe von 20,- € hat der Verein SV Motor Altenburg e.V. zu tragen, § 35 (5) der RuVO des TFV.
( Urteil vom 15.05.2017; das Urteil ist rechtskräftig! )

 

Urteil SO 43 – 16 / 17
Der Trainer K.B. von der SG TSV Gera – Westvororte erhält wegen unsportlichen Verhalten gegenüber dem Schiedsrichtergespann beim Spiel Nr. 190 der Kreisoberliga zwischen SV Blau – Weiß Niederpöllnitz I und SG TSV Gera – Westvororte I, ausgetragen am 29.04.2017 in Niederpöllnitz, ein Innenraumverbot von 3 Pflichtspieltagen sowie eine Geldstrafe in Höhe von 70,- € auferlegt, § 42 (4) a ) und d) in Verbindung mit § 40 (1) a) der RuVO des TFV. Für das Innenraumverbot wird der Sofortvollzug vom Sportgericht des KFA Ostthüringen angeordnet, § 30 (4) der RuVO des TFV.

( Urteil vom 20.05.2017; das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, da die Berufungsfrist noch nicht abgelaufen ist! )

 

Urteil SO 44 – 16 / 17

Das Spiel Nr. 203 der Kreisliga Staffel A des KFA Ostthüringen zwischen SV Rositz II und LSV 1889 Altkirchen, ausgetragen am 14.05.2017, wird aufgrund eines unberechtigten Spielereinsatzes durch die Mannschaft LSV 1889 Altkirchen mit 2:0 zu Gunsten des gastgebenden SV Rositz II als gewonnen und zu Ungunsten des LSV 1889 Altkirchen als 0:2 verloren gewertet, § 21 Ziffer 1 (6) der SpO des TFV in Verbindung mit § 43 (2) der RuVO des TFV. Somit wird das erzielte Spielergebnis annulliert. Der Spieler S. S. des Vereins LSV 1889 Altkirchen e.V. wird für das nächste zur Austragung kommende Spiel der II.Mannschaft gesperrt und gleichzeitig bis einschließlich zum 24.05.2017 für jeglichen Pflichtspielbetrieb des Vereins gesperrt, § 21 Ziffer 1 (6) der SpO in Verbindung mit § 42 (3) der RuVO des TFV. Des Weiteren erhält der Spieler S.S. vom Verein LSV 1889 Altkirchen e.V. ein Strafgeld in Höhe von 40,- € auferlegt, § 37 der RuVO des TFV in Verbindung mit § 42 (3) der RuVO des TFV.
( Urteil vom 16.05.2017; das Urteil ist rechtskräftig ! )