Montag, 08 Januar 2018 19:29

Frauenpokal nach Eisenberg - Löbichau ist Vize

geschrieben von  R. Weber

In der Schmöllner Ostthüringenhalle fand der Hallenpokal der Frauen von Ostthüringen statt.
Teilnehmer waren 6 Mannschaften aus der Kreisoberliga der Frauen.

Interessante Spiele standen von Beginn an auf dem Programm. Im ersten Spiel bezwang Eisenberg Schott Jena II knapp mit 1:0. Motor Altenburg behielt danach gegen Pöllwitz mit 2:1 knapp die Oberhand. Spannend verlief die Partie zwischen Greiz und Löbichau. Greiz war toll gestartet, legte mit 2:0 vor. Löbichau steigerte sich, drehte das Spiel zum 3:2- Sieg. Danach siegte Schott II mit 2.1 gegen Pöllwitz und Eisenberg gewann klar 4:1 gegen Löbichau. Eisenberg steigerte sich zum Favoriten, bezwang Altenburg mit 2:0. Danach feierten Schott II, Löbichau und Eisenberg knappe Siege.

 

So hatte Eisenberg die Spitzenposition, behauptete diese auch trotz einer 1:0 - Niederlage gegen Pöllwitz. Spannend blieb der Kampf um Platz zwei, den Schott II durch einen 1:0- Niederlage gegen Greiz verspielte. Mit einem 3:0- Sieg gegen Motor Altenburg sicherte sich der SV Löbichau den Vize-Titel.

 

Beste Torschützinnen waren mit je 4 Treffern Sarah Tympel aus Eisenberg und die Löbichauerin Ulrike Heiner. Sarah Tympel setzte sich dann noch in einem Entscheidungsschießen als Siegerin durch. Als beste Spielerin wurde Jessica Vogel vom 1. FC Greiz geehrt, als beste Keeperin erhielt Saskia Dreyer aus Löbichau die Ehrung.

 

Tabelle:
1. SG FSV Einheit Eisenberg 8: 2 T 12 P
2. SV Löbichau 9: 7 10
3. SV Schott Jena II 4: 4 7
4. 1.FC Greiz 8: 6 6
5. Motor Altenburg 4: 8 6
6. SG SV Pöllwitz 3: 9 3